Nützliche Keyword-Tools – Teil 1

Wie wir in unserem vorigen Blogartikel berichtet haben, gibt es das beliebte Google Keyword-Tool seit einigen Wochen nicht mehr. Ersetzt wurde es durch den Keyword-Planer, der sich in einzelnen Funktionen von dem Keyword-Tool unterscheidet und ein erneutes „Hineinfuchsen“ in die Details unumgänglich macht.

Wer sich nicht mit diesen Neuerungen auseinandersetzen möchte und auf der Suche nach einer brauchbaren Alternative ist, für den gibt es viele weitere nützliche Tools, die bei der Ermittlung und Priorisierung von Keywords behilflich sind.

Alternative 1: Externe Keyword-Datenbank

Das erste nützliche Tool, das wir Ihnen als Alternative präsentieren, ist die Keyword-Datenbank von „More Fire“ (vormals RarankingCHECK), die drei Mal wöchentlich aktualisiert wird. Mit Hilfe dieser Datenbank können Sie herausfinden, welche Suchbegriffe Nutzer real in deutsche Suchmaschinen eingeben. Wie die Betreiber des Portals sagen, enthält die Datenbank rund 100 Millionen Suchbegriffe. Diese Zahl kommt zu Stande, indem der Anbieter die Anzahl der Suchanfragen für die einzelnen Suchbegriffe, mit Hilfe von AdWords-Anzeigen, abdeckt. Die Daten von Google werden über die Keyword-Datenbank gelegt und somit realistische Suchvolumina berechnet.

Wie können Sie die Keyword-Datenbank für Ihre Zwecke nutzen?

Geben Sie Ihr Keyword, welches mindestens aus vier Buchstaben bestehen muss, in die Suchmaske ein. Anschließend wählen Sie aus, ob die gesamte Datenbank durchsucht werden soll oder ob nur Keywords angezeigt werden, die in den letzten vierzehn Tagen eingegeben wurden. Alternativ können Sie auch nach Wortbestandteilen suchen lassen. Haben Sie Ihre Eingaben abgeschlossen, klicken Sie auf „Datenbank abfragen“.

Suchbegriff Eingabe

Quelle: https://www.more-fire.com/tools/keyword-datenbank/

Anschließend erhalten Sie eine Auflistung der monatlichen Suchanfragen bei Google. Hinter den einzelnen Treffern haben Sie die Möglichkeit ein Häkchen zu setzen und die Ergebnisse, mit Hilfe eines „Wrappers“, mit Ihrem Google AdWords-Programm zu verknüpfen.

Keyword Check

Quelle: https://www.more-fire.com/tools/keyword-datenbank/

Auch diese Funktion können Sie quasi „kinderleicht“ nutzen, indem Sie in die linke Spalte Ihre Haupt-Keywords eintragen und die zweite Spalte mit ergänzenden Informationen, wie beispielsweise dem Städtenamen, ergänzen.

Keyword Vorschläge

Quelle: https://www.more-fire.com/tools/google-ads-wrapper/

Anschließend wählen Sie die Optionen „Weitgehend passend“, „Genau passend“ oder „Passende Wortgruppe“ lassen sich die jeweiligen Verknüpfungen anzeigen.

Alternative 2: Das Kai Keyword-Tool

Eine weitere Alternative stellt das Kai Keyword-Tool dar, welches dabei behilflich ist, „noch schneller und einfacher noch eine größere Anzahl relevanter Suchbegriffe, Suchphrasen und Keywords zu finden.“ (Quelle: https://www.search-one.de/seo-tools/long-tail-keyword-tool/)

Dieses Instrument kombiniert die Suchanfragen aus Google Suggest mit den Ergebnissen aus verwandten Suchanfragen bei Google und erstellt so genannte „Long Tail Keywords“, die auch als „Suchbegriffe mit langem Rattenschwanz“ bezeichnet werden. Gemeint sind damit Suchbegriffe, die weitere Spezifikationen mit sich bringen.
Der Verständlichkeit halber ein Beispiel:

  • Keyword: Smartphone
  • Long Tail Keyword: weißes Smartphone mit Navigation und Kamera

Ein weiterer Vorteil des Kai Keyword-Tools besteht darin, dass die Suchergebnisse als csv-Datei oder PDF exportiert werden, aber auch mit einem Click kopiert und gedruckt können. So haben Sie Ihre Suchergebnisse direkt übersichtlich zur Hand und können Sie Ihren Mitarbeitern oder Ihrem Vorgesetzten vorlegen.

Wie können Sie das Tool für Ihre Zwecke nutzen?

Geben Sie in die Suchmaske auf der Startseite Ihr gewünschtes Keyword ein. Anschließend erhalten Sie eine Liste mit den vier Spalten „Suchphrase“, „Suchergebnisse“, „Eingabewert“ und „Typ“. Anhand dieser Liste können Sie sich einen Überblick über den Wettbewerb Ihres jeweiligen Keywords verschaffen.

Fazit

Es gibt einige sinnvolle Alternativen zum Google Keyword-Planer, die leicht zu handhaben sind und zuverlässige Ergebnisse liefern. Während die Keyword-Datenbank die Verknüpfung der Ergebnisse mit Ihrem Google AdWords-Konto anbietet und Ihnen damit weiterführend behilflich ist, ist das Kai Keyword-Tool lediglich dafür geeignet, sich einen ersten Eindruck über den Wettbewerb des Keywords zu verschaffen.

Und so geht es weiter

In unserem nächsten Blogartikel stellen wir Ihnen weitere nützliche Tools zur Priorisierung und Auswahl Ihrer Keywords vor.

Quellen:
https://t3n.de/news/keyword-tools-besten-479112/

HyperSuggest Pro – Das beste Long Tail Keyword Tool

Ähnliche Beiträge:



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.