Erfolgreich Anzeigen schalten bei Bloggerjobs

Vielen Unternehmen mangelt es an personellen Ressourcen oder häufig fehlt auch die Zeit, um den firmeneigenen Blog regelmäßig mit Content zu bespielen, ein tolles Blog-Design zu kreieren oder Artikel Korrektur zu lesen. Um dennoch von den Vorteilen des Online-Marketing-Instruments „Blog“ zu profitieren, engagieren sie hierfür freiberufliche Mitarbeiter, die Blogartikel erstellen, den Blog mit Podcasts aufwerten oder gar ein völlig neues Blog-Design kreieren. Bei uns auf „Bloggerjobs“, können Unternehmen nach geeigneten freiberuflichen Mitarbeitern Ausschau halten und Gesuche ausschreiben.

Bloggerjobs

Aber auch für freiberufliche Blogger bietet die Plattform tolle Möglichkeiten. Die damit verbundenen Tätigkeiten sind für viele Menschen mehr als nur ein Hobby – wer in der Lage ist gründlich zu recherchieren, Artikel und Podcasts fehlerfrei und unterhaltsam zu verfassen, kann damit sein Geld verdienen. Über eine Anzeige bei Bloggerjobs haben talentierte Schreiber, Entwickler, Designer und Podcaster die Möglichkeit das Portal als „Sprungbrett“ in die Selbständigkeit nutzen und ihre Angebote zu offerieren.

Vorteile einer Anzeige auf Bloggerjobs

Über eine Anzeige bei Bloggerjobs wird eine große Menge von potenziellen Interessenten erreicht. Das Portal wird täglich von zahlreichen Personen frequentiert, die sich dem Thema „Blog“ verschrieben haben und aus allen Regionen des Landes stammen.

Ein weiteres Feature: Ein Großteil der Anzeigen auf Bloggerjobs wird zusätzlich auf der Bloggerjobs Facebook– und Twitter-Page geshared. Auf diese Weise erhält die Anzeige eine noch größere Reichweite – und das kostenfrei. Damit die Anzeige einen maximalen Nutzen stiftet und erfolgreich ist, gibt es einige „Goldene Regeln“, die beachtet werden sollten.

Auf Bloggerjobs.de inserieren

Um zu der Anzeigen-Eingabemaske zu gelangen, ist nur ein Klick notwendig:

 

inserieren

 

Um ein neues Gebot zu erstellen, muss in der oberen Leiste die entsprechende Auswahl hierfür getroffen werden:

 

 

Anschließend wird die Wahl hinsichtlich der gewünschten Kategorie (Blogger, Gastautor, Reviews, Blogger bieten, Blog-Design, Blog-Development, Blog-Markt, Sonstige) notwendig, in welcher die Anzeige erscheinen soll.

Mit der Ortsangabe kann die Anzeige außerdem regional beschränkt werden.

 

 

Nun geht es an den Kern der Anzeige: Die Beschreibung. Einen Text für ein Inserat verfassen – allein der Gedanke daran sorgt bei vielen Menschen für Unwohlsein. Doch einen wirkungsvollen Anzeigentext zu verfassen ist gar nicht so schwer, wenn gewisse Kriterien beachtet werden.

Gebote erstellen

Grundsätzlich ist wichtig, dass der Anzeigentext dem Leser alle relevanten Informationen auf einen Blick bietet. So sollten Gebote folgende Informationen enthalten:

  • Aussagekräftige Überschrift,
  • Art der Tätigkeit des Gesuches oder Gebotes,
  • Thema / Themen,
  • Angaben zur Vergütung.

Eine aussagekräftige Überschrift appelliert an die Neugier der Leser. Mit einem durchdachten Anzeigentitel ist die halbe Miete bereits gewonnen, denn dann wird der Leser sich mit hoher Wahrscheinlichkeit auch den vollständigen Text der Anzeige ansehen. Allerdings sollte man es auch nicht mit all zu viel „Kreativität“ übertreiben.

Beschreibung: Diese sollte ebenfalls gründlich durchdacht sein und der Überschrift in nichts nachstehen. So ist hier detailliert darzulegen, welche Art der Tätigkeit angeboten bzw. gesucht wird. Wer als Blogger inseriert, um seine Dienste anzubieten, sollte zudem seine Spezialgebiete näher beschreiben. Manche spezialisieren sich z.B. auf bestimmte Themen wie „Mode“ oder „Beauty“ – andere Blogger und Podcaster haben ein ganzes Portfolio an Themen, mit denen sie sich gut auskennen.

Auch das Thema „Vergütung“ darf in der Anzeige nicht zu kurz kommen – schließlich möchte der Leser direkt wissen, um welche Preisspanne es sich handelt. Natürlich stellt der hier genannte Preis meistens nur einen groben Anhaltspunkt dar – die Vergütung richtet sich im Endeffekt freilich nach dem individuellen Auftrag, der Qualität und der Textlänge.

Der Satz „Nicht unter Wert verkaufen“ ist dabei für bare Münze zu nehmen, denn das Portal „Bloggerjobs“ soll kein „Dumping-Portal“ sein. Wer sich nicht sicher ist, welcher Preis verlangt werden kann, sollte sich an der marktüblichen Pro-Wort-Vergütung orientieren. Als Faustregel gilt: Ein Artikel von 200 Wörtern sollte nicht unter fünf Euro angeboten werden. Schließlich hat gute Arbeit ihren Preis. Weitere Informationen und unsere Richtlinie zum Einstellen von Anzeigen finden Sie hier.

Gesuche aufgeben

Wer als Unternehmen ein Gesuch über Bloggerjobs ausschreiben möchte, muss dabei ebenfalls die oben genannten Kriterien beachten. In der Anzeige, die ebenfalls mit einer interessanten Überschrift Aufmerksamkeit erwecken sollte, ist die Art der Tätigkeit zu nennen, für die der Auftrag vergeben werden soll. Bestimmte Themengebiete und die Vergütung sind ebenfalls Bestandteil der Anzeige.

Weitere Hinweise zur Erstellung von Anzeigen

Für das Einstellen von Angeboten und Gesuchen gilt: Nur aussagekräftige Anzeigen können berücksichtigt und veröffentlicht werden. Anzeigen, die sich auf Maßnahmen außerhalb des Themenkomplexes „Bloggen“ und Podcasts beziehen, werden auf Bloggerjobs nicht ausgeschrieben. Hierfür stehen z.B. die Portale www.Texterjobboerse.de und www.SEOJobboerse.de zur Verfügung. Wer auf der Suche nach Bannerplätzen ist, wird bei www.Bloglinks.biz fündig. Unabhängig davon, ob ein Gebot oder Gesuch eingestellt wird: Alle Anfragen sollten beantwortet werden, auch wenn eine Zusammenarbeit möglicherweise nicht zu Stande kommt. Das zollt der jeweiligen Person Respekt sowie Höflichkeit und gehört zur (N)etiquette.

Fazit

Wichtig ist, dass die genannten Kriterien beachtet werden, damit die Anzeige veröffentlicht werden kann und eine große Zielgruppe erreicht. Anzeigen auf Bloggerjobs sind ein hervorragendes Instrument für alle, die den Sprung in die Selbständigkeit wagen oder engagierte freiberufliche Mitarbeiter finden möchten. Natürlich auch für viele andere Szenarien, etwas für Neueinsteiger, die jemanden suchen, der ein Worpresssystem aufsetzt usw. Alle Inserate (bis auf Highlightanzeigen), sind völlig kostenfrei und ohne Verpflichtungen.

Ähnliche Beiträge:



Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.